Gruppe C

Rennleitung:
Jochen Ernst und Udo Müller
 

Info zur Rennserie: Die Gruppe C wird nach dem Reglement C/West gefahren.

Poolmotoren:

Die Behandlung mit Reinigungsflüssigkeiten und das nachträgliche Ölen (Unverträglichkeit!) sind nicht zulässig! Die Motoren müssen nach dem Rennen unaufgefordert der Rennleitung zurückgegeben werden.

Bahn:

  • 6-spurige Carrerabahn im Wechsel mit der 6-spurigen Spa-Holzbahn.

Karosserie:

  • Der Heckflügel muss über- und an dem Fahrzeugende montiert werden.
  • Hartplastik Bausätze im Maßstab 1:24
  • Die Bausätze dürfen in ihren Abmessungen (Länge, Breite, Höhe, Materialstärke) nicht verändert werden.
    Ausgenommen sind eine Hutze zur Abdeckung des Achszahnrads, sowie geöffnete Radhäuser beim Jaguar und Nissan.
  • Die Bausatzverglasung ist ebenso zu verbauen wie die Scheinwerfergläser, Rückleuchten, Frontspoiler und Heckspoiler. Frontspoilerlippen dürfen aus Karbon bestehen, um Brüche an der Karosserie zu vermeiden.
  • Seitliche Kühleinlässe dürfen innen begradigt werden, müssen dann aber verschlossen sein.
  • Die Fahrzeuge sollen eine realistische Rennoptik aufweisen, müssen aber nicht zwingend einem 1:1 Vorbild nachempfunden sein.
  • Fahrereinsatz dreidimensional mit separatem Fahrerkopf.
  • Mechanik muss abgedeckt sein.
  • Die Räder dürfen von oben gesehen nicht über die Karosserie hinausragen.
    Räder müssen seitlich gesehen mittig in den Radhäusern sitzen.
  • Mindestgewicht Karosserie inklusive Halter 50 Gramm.
  • Zum Karosseriegewicht zählen nur Teile, die fest mit der Karosserie verschraubt / verklebt sind!
  • Halter, Aufhängungsteile und Gewichte die beweglich gelagert sind, zählen NICHT zum Karosseriegewicht!

Fahrwerk:

  • Chassis freigestellt, auch Eigenbauten sind erlaubt.
  • Carbonteile zulässig.
  • Mindestgewicht rennfertiges Chassis 140 Gramm.

Bodenfreiheit:

  • Die Bodenfreiheit muss bei Rennstart mind. 1 mm betragen.
    Gemessen wird am tiefsten Punkt.

Spurbreite:

  • Die Spurbreite darf max. 82 mm. betragen.
  • Die Räder müssen in der Draufsicht von der Karosserie abgedeckt sein.

Schleifer / Leitkiel:

  • Schleifer, Schrauben, und Motorkabel sind freigestellt.
  • Leitkiel nur aus Kunststoff zugelassen.
  • Kabel zum Motor muss über Steckanschluss verfügen.

Motor / Bahnspannung:

  • schwarzer Carrera, Poolmotor mit 14er Ritzel und Steckanschluss.
  • Es wird bei 21 Volt gefahren.

Achsen / Getriebe:

  • 14er Motorritzel aus Metall.
  • Achsübersetzung freigestellt.
  • kein Differential.
  • Lager freigestellt.
  • Achsen freigestellt.

Felgen:

  • Felgenart freigestellt, Felgeneinsätze bei allen Felgen Pflicht.
  • Durchmesser hinten mind. 18 mm.

Reifen allgemein:

  • Rundschleifen und versiegeln der Vorderräder ist gestattet.

Reifen hinten:

  • Breite max. 16mm, mindestens 26 mm Durchmesser.
  • Ausschließlich Moosgummi.

Reifen vorne:

  • Breite min. 5mm, mindestens 23 mm Durchmesser.
  • Vorderräder müssen auf der Messplatte aufliegen und sich mitdrehen.

Magnet / Gewicht:

 

  • Fahrwerksmagnete nicht zulässig.
  • Wird Blei von unten ans Chassis angebracht, muss es wie alle anderen Zusatzgewichte geschraubt werden.
  • Mindestgewicht des rennfertigen Fahrzeugs beträgt 190 g und gilt über die gesamte Renndauer.


Letzte Änderung: Mittwoch, 31.12.2014