Gruppe5 2017

 

Rennleitung: 

Jürgen Landsberg und Jörg Rebohm

Info zur Rennserie: 
Gruppe5 sind Fahrzeuge, die in der DRM von 1972 bis 1983, in der japanische Silhouetten- und in der amerikanischen IMSA-Serie gefahren sind, jedoch keine GTP und keine offenen Rennsportwagen. Alle Gruppe5 Fahrzeuge müssen einen Heckflügel haben.

 

Alles, was nicht ausdrücklich und schriftlich im Reglement erlaubt ist, ist verboten. Die Rennleitung entscheidet bei der technischen Abnahme über die Regelkonformität der Fahrzeuge.

Die Entscheidungen der Rennleitung sind in allen Belangen bindend!

Karosserie:

Hartplastik, GfK oder Resine im Maßstab 1:24

Die Fahrzeuge sollen eine realistische Rennoptik aufweisen, aber nicht zwingend einem Vorbild nachempfunden sein

Fahrereinsatz dreidimensional, lackiert mit separatem Fahrerkopf

Die Mechanik und Chassis muss abgedeckt sein

Die Räder dürfen von oben gesehen nicht über die Karosserie hinausragen. Räder müssen seitlich gesehen mittig in den Radhäusern sitzen

Seitliche Metallschweller sind nicht zugelassen

Heckspoiler, auch die nicht dem Original entsprechen, müssen eine mind. Breite von 60mm und eine Tiefe von  20mm sowie eine Materialstärke von mind.1mm vorweisen über die gesamte Breite und Tiefe

GFK Roh-Karosse min. 17 gr. Das Mindestgewicht einer rennfertigen Karosserie beträgt 60g

Homologierte Karosserien bitte der Fahrzeugliste entnehmen

 

Fahrwerk:

Chassis freigestellt, auch Eigenbauten zulässig, Carbonteile zulässig

Radstand max. 110mm

sog. "Doppelwackel" NICHT zulässig!! 
Chassiteile dürfen nicht Bestandteil der Karosserie sein (Schweller)

Das Mindestgewicht des rennfertigen Chassis beträgt 140g

 

Bodenfreiheit:

Die Mindestbodenfreiheit beträgt vor dem Rennen min. 1mm. Gemessen wird am tiefsten Punkt

 

Spurbreite:

Die Spurbreite darf max. 83mm betragen, 
Die Räder müssen in der Draufsicht von der Karosserie abgedeckt sein 

Schleifer / Leitkiel:

Schleifer, Schrauben, und Motorkabel sind freigestellt

Leitkiel nur aus Kunststoff zugelassen

 

Motor / Bahnspannung:

Bison 2 , Es wird bei 18V gefahren


Achsen / Getriebe:

Achsübersetzung freigestellt

Lager freigestellt, Achsen freigestellt

Einzelradaufhängung vorne erlaubt

 

Felgen und Reifen:

Felgenart freigestellt

3D-Felgeneinsätze in der Optik passend zum Fahrzeug

Rundschleifen der Reifen gestattet. Versiegeln der Vorderräder zulässig

 

Mindestaussendurchmesser:          Felge hinten        Rad vorne Rad hinten

BMW 3,5, 320 + Lancia Stratos    17 mm                22 mm       24 mm

Alle anderen Fahrzeuge                  19 mm                 23 mm       25 mm


Reifen hinten:                                 
Breite max. 16mm

Ausschließlich Moosgummi

Reifen vorne:                                  Breite mind. 7mm

Moos/Hartgummi

Vorderräder müssen auf der Messplatte aufliegen und sich mit drehen

 

Magnet / Gewichte:

Fahrwerksmagnete nicht zulässig

Das Mindestgewicht des rennfertigen Fahrzeugs beträgt 200g und gilt über die gesamte Renndauer

Die GFK Roh-Karosse min. 17 gr. Gesamt 60 Gramm, Chassis 140 gr.

Vor, während und nach dem Rennen.



Fahrzeugliste der homologierten Karosserien für 2017

Audi IMSA

 

BMW 2002 turbo

BMW 320

BMW 320 Aero-Heck ( "Schnitzer" - Ausführung '79 )

BMW 320 Aero-Heck ( "Schnitzer" - Ausführung '80f. )

BMW 3.5 CSL

BMW M1 turbo ( "March" Ausführung )

BMW M1 turbo ( "Schnitzer" Ausführung )

Datsun 260Z

DeTomasoPanthera

 

Ferrari 365 GT4 BB (Heckflügel erforderlich)

Ferrari 512 BB turbo( Heckflügel erforderlich ! )

Ferrari 512 BB turbo Langheck

Ford Capri turbo

Ford Escort II

Ford Mustang Cobra

Ford Mustang IMSA Racer( nicht jedoch: "Mustang GTP ! )

Ford Capri turbo

 

Lamborghini Countach

 

Lancia Beta Montecarlo

Lancia Stratos turbo

Lotus Europa turbo

 

Mazda RX-7

Mercedes 450 SL turbo

 

Nissan Bluebird turbo

Nissan Gazelle turbo

Nissan Silvia turbo

Nissan Skyline turbo

 

Porsche turbo RSR

Porsche 934/5

Porsche 935/76

Porsche 935/77

 

Porsche 935 “Baby”

Letzte Änderung: Freitag, 03.02.2017